Qualität/Info

        

Wir legen großen Wert auf standort-gerechte Herkünfte der Forstpflanzen, sowie frische und schnelle Lieferungen. Bei uns finden Sie keine Lagerware.

 

Sie erhalten ausschließlich förderwürdiges Pflanzgut nach den Richtlinien des FoVG Forstvermehrungsgutgesetzes, Baden-Württemberg.

 

Auf Anfrage erhalten Sie ZüF-Zertifizierte Pflanzen mit überprüfbaren forstlichen Herkünften. 

 

Wann ist Pflanzzeit?
Die Pflanzzeit von wurzelnackten Forstpflanzen beginnt, sobald im Herbst die Jahrestriebe ausgereift und verholzt sind.
Bei Nadelgehölzen (zb. Tannenarten) kann dies schon ab Mitte September der Fall sein.
Bei Laubgehölzen dagegen beginnt die Pflanzzeit in der Regel erst ab Mitte-Ende Oktober.
Danach kann gepflanzt werden bis im Frühling der Neuaustrieb einsetzt, also bis ca. Ende April/Anfang Mai.
Winterliche Witterung unterbricht die Pflanzzeit nicht grundsätzlich. Den Gehölzen schadet es nicht, wenn es während der  Pflanzung kalt ist .Eine direkte Frosteinwirkung an die Wurzel sollten Sie allerdings vermeiden. Wenn die Pflanze aber einmal eingepflanzt ist, schadet der Frost der Wurzel nicht mehr.

Ihr Ansprechpartner für  Aufforstung 
 sollte für Sie die zuständige regionale Forstbehörde sein. Diese ist auch für
das Genehmigungsverfahren von Aufforstungen und für evtl. möglichen staatliche Fördergelder für die Aufforstung zuständig.

 

Info zur Weihnachtsbaumanlage.
das Genehmigungsverfahren von Aufforstungen von Weihnachtsbaumanlagen -Kulturen)sollte für Sie  auch die zuständige regionale Forstbehörde sein.

Die Nordmanntanne.

(Ambrolauri) Benannt nach dem finnischen Biologen Alexander von Nordmann (1803-1866 )ist heute die meistgenutzte Baumart als Weihnachtsbaum

Der  Samen für die Nordmanntannen kommt aus Georgien, in der Nähe der Stadt Ambrolauri (Kaukasus.) Sie werden in einer Höhe von 700 bis 900m geerntet. Die daraus wachsenden Pflanzen entwickeln sich sehr gleichmäßig und wachsen schön buschig. Durch den späten Austrieb sind sie besonders frostsicher.

 


Info.
von Forstpflanzen und Weihnachtsbaumanlagen

Weihnachtsbaumanlagen, Waldkulturen und Wiederaufforstungen unterliegen in den einzelnen Bundesländern unterschiedlichster Richtlinien, Verordnungen, Bestimmungen oder Anbauempfehlungen, und unterliegen zum größtenteils der Genehmigungspflicht. Auch die staatlichen Förderrichtlinen sind je nach Bundesland und Jahr verschieden.


Pflanzabstände bei Christbaumanlagen.
Der Pflanzabstand ist von mehreren Faktoren abhängig!
wünschen sie schmalere Bäume dann müssen sie die Bäume enger setzen ca 1 x 1meter
wünschen sie Breite und dichte Bäume dann müssen sie den abstand größer halten.
Pflanzen Größe
Die Wahl des Pflanzmaterials (Alter und Größe) hat keinen wesentlichen Einfluss darauf, dass Ihre
Weihnachtsbaumkultur dadurch früher oder später eine erntereife Höhe erreichen könnte. Vielmehr sind es die standörtlichen Faktoren am Pflanzort, die die Qualität der Pflanzen mitentscheiden.
Dies ist zum Beispiel die Frage nach den Bodenverhältnissen und dem Unkraut am Pflanzort. Bei schlechtem und kargem Boden sollten Sie eher jüngere Pflanzen verwenden, denn diese kommen damit besser zurecht. Die größeren Pflanzen dagegen setzen sich besser gegen das Unkraut durch.

 Schädlings- oder Unkrautbekämpfung...
ihr regionaler Landhandel (z.B. Raiffeisen ZG usw.
Pflanzen -Wurth in Appenweier ..kann ihnen bestimmt auch weiterhelfen.

 


Fragen?

Wenn Sie Fragen haben oder eine Beratung wünschen, so zögern Sie nicht uns anzurufen oder uns eine E-Mail zu senden.